Bobath - Kinder

Was ist Bobath-Therapie?

Das Bobath-Konzept wurde in den 40er Jahren von Berta Bobath, einer Physiotherapeutin und ihrem Mann Karel Bobath, Neurologe, entwickelt.

Das Bobath-Konzept ist das weltweit in allen therapeutischen Bereichen erfolgreich angewandte Konzept zur Rehabilitation von Kindern mit Erkrankungen des ZNS, die mit Bewegungsstörungen, Lähmungserscheinungen und Spastik einhergehen. Es strebt einen Lernprozess des Kindes an, um mit ihm die Kontrolle über die Muskelspannung (Muskeltonus) und Bewegungsfunktionen wieder zu erarbeiten. Die Behandlungsprinzipien des Bobath-Konzeptes sind Regulierung des Muskeltonus und Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe. Alle Lernangebote an das Kind werden nach diesen Prinzipien gestaltet und auch vom Erfolg her beurteilt.

Die "Methoden" des Bobath-Konzeptes sind Lernangebote, die dem Kind nach einem individuellen Befund von Problemen, Ressourcen und Zielen wiederholt und gezielt entgegengebracht werden. Lernangebote sind insbesondere die Lagerung, das Handling und das Selbsthilfetraining. Schematisiertes Arbeiten mit stets gleichförmigen "Übungen" ist nicht im Sinne des Bobath-Konzeptes.

Es basiert auf neurophysiologischer Grundlage und soll dem Kind mit neurologischen und sensomotorischen Störungen helfen, eigene Kompetenzen zu entwickeln, um im Alltag die größtmögliche Selbständigkeit zu errreichen.

Im Vordergrund stehen die individuellen Bedürfnisse des Kindes,d.h. seine Fähigkeiten, sein soziales Umfeld und seine ganze Persöhnlichkeit werden in der Bobath-Therapie immer berücksichtigt und mit einbezogen.

Wichtige Behandlungsinhalte der Physiotherapie nach dem Bobath-Konzept sind das Erarbeiten von Haltungs-und Bewegungskontrolle unter Berücksichtigung von Wahrnehmung, Kognition und Sprache, sowie die Haltungs- und Zielorientiertheit, um die problemlösenden Fähigkeiten des zentralen Nervensystems zu unterstützen und neuronale Verknüpfungen innerhalb des Gehirn zu schaffen.

Für die bestmögliche und ganzheitliche Förderung des Kindes ist es unerlässlich, dass interdisziplinär (z.B.Ärzte, Therapeuten,Erzieher...)stattfindet. Ebenso wichtig ist die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Bezugspersonen, um die Behandlungsinhalte und -ziele regelmäßig neu zu überdenken. Das Bobath-Konzept ist ein offenes Konzept, das neue wissenschaftliche Erkenntnisse einbezieht und sich ständig weiterentwickelt.